×

Autokino ist im Trend

Der Verein Graubeamer organisiert während des Sommers ehrenamtlich Autokinos in unterschiedlichen Regionen in Graubünden. Damit will der Verein dem abgesagten Veranstaltungssommer entgegenwirken.

Südostschweiz
Dienstag, 30. Juni 2020, 11:10 Uhr In Cazis, Ilanz, Davos und Parpan
Autokinos sind coronakonforme Veranstaltungen.
PIXABAY

Autokinos: In den 50er-, 60er- und 70er-Jahren waren sie ein grosser Trend und beliebte Ausflugsziele. In den USA gab es zu dieser Zeit rund 4000 davon und konventionelle Kinos mussten wegen der Konkurrenz sogar schliessen. In Europa war dieser Trend nie so ausgeprägt und beliebt wurde das Filmeschauen im Auto bei den Europäern erst nach der Jahrtausendwende. Zu Zeiten in denen es gilt, Ansteckungsketten zu unterbrechen und das Coronavirus zu bekämpfen, sind Autokinos als geeignete Veranstaltung wieder im Trend  auch in Graubünden.

Autokino – eine geeignete Veranstaltung

Dass viele Veranstaltungen wegen des Coronavirus im Sommer ins Wasser fallen, ist schon seit einer Weile bekannt. Auf der Suche nach passendem Ersatz für die vielen abgesagten Events wurde der neugegründete Verein Graubeamer – bestehend aus fünf jungen Erwachsenen – fündig. Das Team hat kurzerhand Autokinos an verschiedenen Standorten in Graubünden organisiert. «Wir wollten nicht tatenlos dabei zusehen, wie die meisten Events im Sommer ins Wasser fallen. Wir haben uns von verschiedensten Berichten unserer Nachbarländer über Autokinos in diesem Sommer inspirieren lassen», sagt Noëmi Gasser, Vice of Events bei Graubeamer. Aus diesem Grund habe der Verein ein Konzept entwickelt, welches unter jeglichen Auflagen des BAG durchführbar sei. Dazu gehöre unter anderem ein vollautomatisiertes Cateringsystem, wobei sich die Gäste die Verpflegung direkt ins Fahrzeug bestellen könnten. «Die Idee des Autokinos ist weder neu noch unbekannt, doch das Tolle am Autokino ist, dass man zusammen an einem Ort und doch jeder für sich ist. Dies ist auch der grösste Pluspunkt gegenüber anderen Veranstaltungen, wo man den direkten Kontakt kaum umgehen kann», so Gasser.

Unterstützung von Kino Chur

Für einen Zeitraum von sechs Wochen und an vier verschiedenen Standorten hat das Graubeamer-Team mit der Hilfe von Kino Chur Autokinos organisiert. Die Premiere findet am ersten Juliwochenende in Cazis statt. Danach folgen Vorstellungen in Ilanz und Davos mit Unterstützung von Tourismus Surselva und Davos Klosters Tourismus. Die letzten Vorstellungen finden in Parpan statt. «Für das Konzept Autokino benötigen wir Parkplätze, einen Projektor, eine Leinwand und die Filme», sagt Gasser. Um die Filme öffentlich abspielen zu dürfen bedarf es Lizenzrechte. «Rita Kalberer von der Kino Chur AG hat sich bereit erklärt, uns zu unterstützen», so Gasser. So würde Kalberer Filme bei den Verlegern organisieren und sich um gültige Lizenzen kümmern. Auch die Veranstaltungstechnikfirma ProSound&Light helfe mit. St. Moritz wäre für Graubeamer auch ein möglicher Schauplatz gewesen, doch die Gemeinde hatte erst kürzlich ihr eigenes Autokino für Juli und August organisiert. An fünf Standorten lässt sich diesen Sommer also das Auto parkieren und Filme vom Auto aus anschauen – ein Trend, mit dem vor einem halben Jahr wohl noch niemand rechnete.

Ehrenamtliche Arbeit

Die Arbeit von Graubeamer werde von allen Mitgliedern ehrenamtlich gemacht, sagt Gasser. «Uns geht es darum, den Leuten einen tollen Abend zu bieten und Freude zu verbreiten. Es macht uns enorm Spass, organisatorisch tätig zu sein und dabei etwas Tolles auf die Beine zu stellen.» Als Belohnung würde das fünfköpfige Team aus Graubünden und Freiburg aber gerne einen gemeinsamen Ausflug unternehmen. «Wir freuen uns sehr auf diesen Sommer und hoffen, viele begeisterte Leute in unserem Kino begrüssen zu dürfen», so Gasser abschliessend. (abr)

Tickets und mehr Infos gibt es hier.

Kommentar schreiben

Kommentar senden